Lexikon der feministischen Irrtümer

Politisch korrekte Vorurteile und männerfeindliche Mythen auf dem Prüfstand der Wissenschaft

von Arne Hoffmann

Kategorie: Frauenfeindlichkeit

“Männer verurteilen sexuell besonders aktive Frauen als Schlampen.”

DIE WAHRHEIT HINTER DEM BELIEBTEN IRRTUM: Als “Slut Shaming” bezeichnen es Feministinnen, wenn Frauen für offenherzige Kleidung und ein Verhalten, das sie sexuell leicht zugänglich erscheinen lässt, als “Schlampen” abgekanzelt und beschämt werden. Während für Kerle ein aktives Sexualleben Beweis ihrer Männlichkeit sei, werteten sie Frauen, die sich ebenso verhielten, . . . Weiterlesen

“Pornos machen Männer zu Triebtätern und Frauen zu Objekten.”

DIE WAHRHEIT HINTER DEM BELIEBTEN IRRTUM: Pornographie, also die Darstellung von erotischen Handlungen in Worten oder Bildern, ist eines der Gebiete, in dem die Ultrakonservativen aus Regierung, katholischer Kirche und Feminismus einen engen Schulterschluss eingehen. “Pornographie führt zur Sünde und verdirbt die menschlichen Beziehungen”, ließ die Pressestelle des Vatikans im . . . Weiterlesen

“Unser Rechtssystem ist frauenfeindlich.”

DIE WAHRHEIT HINTER DEM BELIEBTEN IRRTUM: “Justitia ist ein Mann”, heißt es in einem der Artikel Alice Schwarzers. “Denn: Frauen werden für gleiche Taten oft härter verurteilt als Männer. Die Mörderin bekommt fast immer lebenslänglich oder zehn, fünfzehn Jahre, der Mörder nicht selten einen Freispruch oder ein paar Jährchen zur Bewährung.” [1] . . . Weiterlesen

“Unsere Gesellschaft ist von Frauenfeindlichkeit geprägt.”

DIE WAHRHEIT HINTER DEM BELIEBTEN IRRTUM: Dass eines der grundlegenden Probleme unserer “patriarchalen” Gesellschaft eine tief sitzende Abwertung von Frauen sei und Frauen deshalb auch schlechter behandelt würden gehört zu den zentralen Glaubenssätzen der feministischen Lehre. Die tatsächliche psychologische und soziologische Forschung stützt diese These allerdings nicht. Diese gelangt stattdessen . . . Weiterlesen