Lexikon der feministischen Irrtümer

Politisch korrekte Vorurteile und männerfeindliche Mythen auf dem Prüfstand der Wissenschaft

von Arne Hoffmann

“Frauen werden in die Teilzeitarbeit gedrängt.”

DIE WAHRHEIT HINTER DEM BELIEBTEN IRRTUM:

Eine beliebte feministische Klage lautet in diesem Zusammenhang, dass Frauen “in die Teilzeitarbeit gedrängt” beziehungsweise “in der Teilzeitfalle stecken” würden, so dass sie deshalb keine Karriere machen könnten. [1] Als Gegenmaßnahme soll ein Rückkehrrecht von einem Teilzeit- in einen Vollzeitjob greifen. [2] Befragt man aber tatsächlich Frauen, die nicht Vollzeit arbeiten, zeigt sich: Sie sind weit überwiegend freiwillig in dieser Situation und damit sehr zufrieden. Das ergab eine repräsentative Umfrage des DELTA-Instituts für Sozial- und Ökologieforschung im Auftrag des Bundesfrauenministeriums. 85 Prozent der etwa 2000 befragten teilzeitbeschäftigten Frauen fanden es demnach “super” in Teilzeit zu arbeiten, 75 Prozent erklärten, derzeit “auf keinen Fall” Vollzeit arbeiten zu wollen. 60 Prozent gaben an, möglichst bis zur Rente in Teilzeit arbeiten zu wollen. Klar, dass das feministische Lager entgeistert darüber ist, wie wenig Frauen sogar heute noch bereit sind, feministisch korrekt zu denken. “Die Ergebnisse sind erschreckend”, klagte Studienautor Carsten Wippermann. Viele dieser Frauen würden sich mit ihrer Entscheidung nämlich “freiwillig und dauerhaft in die finanzielle Abhängigkeit ihres Partners begeben.” [3] Anders formuliert: Sie begeben sich in die Verknechtung des Patriarchats – und sind damit sogar noch zufrieden. Selbst wenn sie keine Kinder zu betreuen haben, das zeigte im Jahr 2017 eine vom Institut der Deutschen Wirtschaft vorgenommene Auswertung, arbeiten Frauen weit lieber in Teilzeit. Nur 31 Prozent von ihnen wünschen sich eine Arbeitszeit von 40 Stunden pro Woche oder mehr. [4]

————————-


[1] Vgl. beispielsweise Bohnensteffen, Marcel: Deutschland und das Problem Teilzeit-Arbeit – wenn Frauen mit Kindern aus dem Job gedrängt werden. Online seit dem 14.4.2014 unter https://www.huffingtonpost.de/2014/04/14/deutschland-teilzeitarbeit-frauen-kinder-job_n_5146272.html.

[2] Vgl. Marschall, Birgit: Mütter stecken in der Teilzeitfalle. Online seit dem 28.7.2018 unter https://rp-online.de/politik/deutschland/rueckkehrrecht-muetter-stecken-in-der-teilzeitfalle_aid-24105023.

[3] Vgl. Seith, Anne: Die meisten Frauen in Teilzeitjobs sind zufrieden. Online seit dem 14.12.2018 unter http://www.spiegel.de/karriere/teilzeit-die-meisten-frauen-in-teilzeit-jobs-sind-zufrieden-a-1243712.html.

[4] Vgl. Schäfer, Holger und Schmidt, Jörg: Arbeitszeitwünsche von Frauen und Männern. Online seit dem 17.1.2017 unter https://www.iwkoeln.de/studien/iw-kurzberichte/beitrag/holger-schaefer-joerg-schmidt-arbeitszeitwuensche-von-frauen-und-maennern-319256.html.