Lexikon der feministischen Irrtümer

Politisch korrekte Vorurteile und männerfeindliche Mythen auf dem Prüfstand der Wissenschaft

von Arne Hoffmann

Kategorie: Menschenrechte

“Bei Menschenhandel und Zwangsprostitution sind die Täter Männer und die Opfer Frauen.”

DIE WAHRHEIT HINTER DEM BELIEBTEN IRRTUM: “Es gibt Menschen, die uns glauben machen wollen, dass Frauen einen stärkeren Schutz vor Menschenrechtsverletzungen verdienen”, befindet der US-amerikanische Publizist Carey Roberts. “Das wurde im Jahr 2000 deutlich, als die Vereinten Nationen ihr Protokoll zur Verhinderung, Unterdrückung und Bestrafung von Menschenhandel, insbesondere von Frauen . . . Weiterlesen

“Männerrechtler sind frauenfeindlich und reaktionär.”

DIE WAHRHEIT HINTER DEM BELIEBTEN IRRTUM: Seit in den verschiedensten Ländern dieser Welt eine Männerrechtsbewegung (Maskulismus) entsteht, werden die Menschen, die sich für die sozialen Anliegen von Jungen und Männern einsetzen, als frauenfeindlich und politisch rechts stehend verunglimpft. Jemandem, der beispielsweise auf die hohe Rate von Opfern häuslicher Gewalt unter . . . Weiterlesen

“Sexuelle Gewalt im Krieg bedeutet männliche Täter und weibliche Opfer.”

DIE WAHRHEIT HINTER DEM BELIEBTEN IRRTUM: Sexuelle Gewalt im Krieg wird bislang vor allem wahrgenommen, wenn sie weibliche Opfer trifft. Dabei sind Jungen und Männer gleichermaßen gefährdet, erklärt der Konfliktforscher Allan Ngari in einem 2016 veröffentlichten Beitrag für das afrikanische Institute for Security Studies, das sich die Bekämpfung länderübergreifender Verbrechen . . . Weiterlesen

“Die Beschneidung von Jungen ist legitim, da sie sehr viel harmloser als die Beschneidung von Mädchen ist.”

DIE WAHRHEIT HINTER DEM BELIEBTEN IRRTUM: Der Brauch der Beschneidung (Genitalverstümmelung) von Mädchen, der vor allem in Afrika, Asien und dem Nahen Osten ausgeübt wird, hat auch hierzulande zu erhitzten Diskussionen geführt. Mehrere prominente Frauen, darunter die Unicef-Botschafterin Sabine Christiansen, haben auf dieses Problem aufmerksam gemacht, das Top-Model Waris Dirie . . . Weiterlesen